Wertach  ›  Natürlich(er)leben  ›  Veranstaltungen  ›  Aktuell  ›  Die Obere Mühle hat das Mühlrad wieder aufgebaut
Lesedauer 5 Minuten
Obere Mühle

Die Obere Mühle hat das Mühlrad wieder aufgebaut

Am Freitag, 31.08.2018, 16 Uhr findet die offizielle Einweihung statt - auf den Tag genau 146 Jahre nach der Verleihung des Wertacher Wappens mit den 3 Mühlrädern durch König Ludwig II. am 31.08.1872.

Für Essen, Trinken und Musik mit der Musikkapelle Wertach ist bestens gesorgt. Obere Mühle, Langgasse 16 gegenüber "Brunnenmacher", fußläufig vom Parkplatz beim Kreisverkehr in wenigen Gehminuten erreichbar.

Obere Mühle Wertach klappert wieder!
Das rund sieben Meter große Mühlrad wird im August offiziell eingeweiht

Ab sofort dreht sich in Wertach wieder ein Mühlrad. Es steht in der Oberen Mühle und wird am 31. August eingeweiht. „An diesem Tag hat König Ludwig II. im Jahr 1872 der Gemeinde ihr Wappen verliehen, das drei Mühl¬räder zeigt“, begründen Uschi und Dr. Holger Ahlborn den Termin. Die Bauherren ha¬ben die Obere Mühle vor vier Jahren gekauft und hatten von Beginn an das Ziel, ne¬ben dem Bienenhaus auch das Mühlrad wiederaufzubauen. Im Frühjahr starteten die Bauarbeiten: Rohrverlegung, Bau des Mühlgrabens und einer Wasserkraftanlage. Das rund sieben Meter große Mühlrad wurde vor zwei Tagen installiert. Jetzt folgen noch zahlreiche Detailarbeiten, bevor dann in wenigen Wochen das erste Mal das Wasser der Starzlach das oberschlächtige Mühlrad antreibt. Die Einweihung am Freitag, den 31. August, findet von 14 bis 22 Uhr statt. Ab 15 Uhr spielt die Wertacher Musikka¬pelle. Der offizielle Teil mit Grußworten und Segnung des Wertacher Bürgermeisters Eberhard Jehle bzw. der Wertacher Pfarrei sind für 16 Uhr geplant. Eine Ausstellung antiker Postkarten mit Motiven aus Wertach und Umgebung, ein Blick in den Keller mit dem historischen Mühlengetriebe inklusive Mühlenrätsel für die Kinder sorgen für interessante und heitere Abwechslung. Dazu spendet ein Zelt mit Blick aufs Mühlrad Schatten oder schützt vor Regen. Es gibt holzofenfrische Dinnede, Kaffee und Ku¬chen, frisch gezapftes Meckatzer Weiss-Gold und Weizen vom Fass sowie natürlich alkoholfreie Getränke.

Obere Mühle soll Wertach und seinen Gästen Freude bereiten
Die Obere Mühle Wertach hat eine rund 500-jährige Geschichte: Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1536. Von 1600 bis 1778 betrieb die Familie Hindelang hier eine Getreide- und Sägemühle. Gefolgt von der Familie Kimmerle, die 200 Jahre lang als Müller tätig waren. 1995 verkaufte Josef Kimmerle die Obere Mühle an die Wertacher Landwirte Margot und Josef Gebhart. Seit Januar 2014 „müllern“ Uschi und Holger Ahlborn, die – aus München kommend – sich nicht nur ins Oberallgäu und in Wertach verliebt, sondern mit der Oberen Mühle einen Platz gefunden haben, an dem es ihnen einfach nur gut geht. So kümmerten sich die Ahlborns nach dem Grundstückskauf um die Abstimmung mit den Behörden und die Anfertigung der Gutachten zur Wiederer¬langung der Wasserrechte. Gemeinsam mit dem Mühlradexperten Martin Impler aus dem oberbayerischen Bad Feilnbach und dem auf Kleinwasserkraftanlagen speziali¬sierten Ingenieurbüro Wolfgang Gross aus dem hessischen Reinheim erarbeiteten sie Pläne für Mühlrad und Tiroler Wehr. Um die Wassermenge und die Höhenmeter der historischen Mühlenanlage zu gewährleisten, erfolgte zudem der Kauf eines kleinen Grundstücks direkt an der Starzlach. Genau dort, wo die Oberen Müller vor 114 Jah¬ren das letzte Wasserentnahmewerk errichteten, starteten im vergangenen Juni die Bauarbeiten für das neue Tiroler Wehr. „Wir danken allen, die unser Vorhaben ermög¬licht haben und uns mit Tat oder mit Rat zur Seite standen“, betont Holger Ahlborn. Unser Wunsch ist, dass die Obere Mühle viele Jahre lang allen Wertachern und sei¬nen Gästen genauso viel Freude bereitet wie uns selbst.“ Weitere Informationen über die Obere Mühle Wertach (Langgasse 16) und ihre Geschichte unter www.obere-muehle-wertach.de.

weitere Informationen

Markt Wertach WAPPEN

Markt Wertach WAPPEN

PDF Dateigröße 1,94 MB
Angelegt am 28.03.2018
Download

Bayern 1 Obere Mühle 2018

Dateigröße 1,59 MB
Angelegt am 02.08.2018
Download

Kontakt

Tourist-Info Wertach
Rathausstraße 3
87497 Wertach
Tel. 08365 702 199
Fax 08365 702 121

Lage

Der Luftkurort Wertach

... hat 3000 Einwohnern und einer Fläche von 4553 ha, davon rd. 2000 ha Wald-Alpenfläche. Mit 915 m (bis 1695 m "Wertacher Hörnle") über dem Meeresspiegel ist Wertach der höchstgelegene Marktflecken Deutschlands.

Öffnungszeiten

Mo - Fr
08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00
Samstag
09:30 - 12:00

Hinweis: 01.11 bis 20.12. samstags geschlossen